Netzwerk

SEPT-MBA

Die Konzeption des Masterstudiengangs als Master of Business Administration (MBA) in Small and Medium-Sized Enterprise Development vereint unterschiedliche Ansätze des Managements und der Förderung von Klein- und Mittelunternehmen. Während klassische MBA-Programme Fragen des professionellen Managements von Unternehmen in unterschiedlichen Bereichen bearbeiten, sind Probleme und Perspektiven der Wirtschaftsförderung bisher vor allem Bestandteil verwaltungswissenschaftlicher Studiengänge oder von solchen mit ausgesuchtem, regionalem Fokus gewesen.

Koordinator SEPT MBA,
Taimur Khan

Der in Leipzig etablierte Studiengang vereint in einmaliger Weise beide Aspekte und bietet damit der Zielgruppe, die sich vornehmlich aus Entwicklungs- und Transformationsländern rekrutiert, fundiertes Managementwissen als Grundlage für Führungspositionen nicht nur im Privatsektor, sondern auch und gerade in Institutionen und Organisationen der Wirtschaftsförderung bzw. Entwicklungszusammenarbeit. Dabei reicht das betrachtete Spektrum von Kleinstaktivitäten an der Schwelle der Subsistenz bis hin zu dynamischen Mittelunternehmen mit guten Wachstumsaussichten.

Neben Aspekten der Einkommens- und Beschäftigungssicherung werden Fragen der Wachstums- und Innovationspotenziale von Klein- und Mittelunternehmen (KMU), der Voraussetzungen ihrer internationalen Wettbewerbsfähigkeit sowie ihrer Einbindung in globale Wirtschaftskreisläufe behandelt. Ziel dieses Studienganges ist es, theoretisches Wissen und praxisrelevante Erfahrungen im Bereich der Förderung und Beratung von Klein- und Mittelunternehmen (KMU) zu vermitteln.

iN4iN - Intelligence for Innovation

iN4iN bietet weltweit Trainings im Innovationsmanagement, Service Engineering, Technologietransfer und Business Incubator Management an. Darüber hinaus berät es Universitäten sowie private und öffentliche Einrichtungen beim Aufbau, bei der strategischen Ausrichtung und bei der Umsetzung konkreter Dienstleistungen von Business Inkubatoren, Innovationszentren oder Technologietransferstrukturen.

Peter Sommer
Koordinator iN4iN

Unsere Trainingsmaßnahmen haben zum Ziel, Praktikern aus Unternehmen und Forschungseinrichtungen anwendungsorientiertes Wissen aus dem Bereich Technologie- und Innovationsmanagement zu vermitteln. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Techniken des Innovationsmanagements, die im jeweiligen organisatorischen Kontext eines Unternehmens oder einer Organisation schnell und ergebnisorientiert angewendet werden können.

Unsere Trainingsmaßnahmen können in verschiedenen Formen als Kurzzeitworkshops, längere Trainingsprogramme oder auch als In-house-Seminare realisiert werden.

Unsere Lernmethodik ist „unternehmerisch“ angelegt. Sie soll dem Lernenden „Raum zu eigenen Entscheidungen“ sowie die erforderliche Flexibilität zur Entwicklung seiner Fähigkeiten und Kompetenzen bieten. Dementsprechend sind unsere Trainingsprogramme oft in zwei Phasen gegliedert: eine Seminarphase und eine Coachingphase.

SMILE - Selbst Management Initiative LEipzig

Seit 2006 unterstützt das vom ESF und dem Freistaat Sachsen geförderte Projekt SMILE kostenfrei Studierende, AbsolventInnen, wissenschaftliche MitarbeiterInnen fächer- und hochschulübergreifend auf ihrem Weg in die persönliche und berufliche Selbstständigkeit. Dabei bietet SMILE eine Lernumgebung, die es Gründern ermöglicht, ihre Potenziale und Fähigkeiten zu entdecken, zu erweitern und einzubringen.

SMILE bietet Lernräume für eine persönliche Entfaltung. Dazu wurden spannende und abwechslungreiche Veranstaltungsformate entwickelt, die nach Belieben genutzt werden können.

Christian Hauke

 

Gemeinsam mit den Teilnehmern prüfen wir Gründungsideen auf Herz und Nieren und entwickeln sie in einem individuellen Coaching weiter. Dieses Coaching begleitet die Gründer auf dem Weg von der Geschäftsidee bis zum Markteintritt. Die meisten SMILE-Coaches haben eigene Gründungserfahrungen und wissen ganz persönlich um die Chancen und Risiken einer unternehmerischen Selbstständigkeit. Ihre fachlichen Profile und Branchenkenntnisse sind in etwa so unterschiedlich wie die der TeilnehmerInnen in unseren Workshops und Seminaren.